Mittwoch, 23. Mai 2018

Italienischer Nudelsalat

als Beilage für 6 Personen

Zutaten:
500 g Pasta (freie Wahl)
400 g braune Champignons
300 g Cocktailtomaten
2 Zehen Knoblauch
50 g Pinienkerne, angeröstet
1 Glas getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
1 Glas Schafskäse, in Öl eingelegte Würfel
125 g Parmesan, gehobelt
1 Bund frischer Rucola
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Aufwand:
45 Minuten, inkl. Nudeln kochen und abkühlen lassen

:: Italienischer Nudelsalat - Claudis Küchenwelt ::

Zuerst kochen wir die Nudeln schön bissfest und lassen sie anschließend in einer großen Schüssel abkühlen. Währenddessen putzen wir die Champignons und vierteilen sie. Dann waschen und halbieren wir die Cocktailtomaten. Außerdem rösten wir noch kurz die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne an. Die getrockneten/eingelegten Tomaten scheiden wir auf einem Schneidbrett in kleine mundgerechte Stücke. Das Öl auf keinen Fall wegleeren. Kurz noch den Rucola waschen...    

Jetzt müssen wir nur noch die Knoblauchzehen schälen und mit einer Knoblauchpresse über die Nudeln pressen. Dann geben wir alle Zutaten zu den Nudeln. Champignons, Cocktailtomaten, Pinienkerne, getrocknete Tomaten und auch die Schäfskäsewürfel mitsamt dem Öl aus dem Glas. Das Öl der eingelegten Tomaten geben wir ebenfalls über den Salat. Das Ganze gründlich mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Nun alles gut durchmischen. Kurz abschmecken und gegebenenfalls mit Salz, Pfeffer und/oder Olivenöl nachhelfen. Wenn alles passt, mit Rucola und dem gehobelten Parmesan anrichten. Fertig!!!


Oberlecker...

TIPP: Welche Nudel denn nun?
Als erstes stellt sich hier immer die Frage, welche Nudeln man idealerweise nehmen soll. Die einzig richtige Antwort ist hier natürlich - selbstgemachte Nudeln. Doch diese hat nicht jeder zur Hand. Also nehmen wir, was es zu kaufen gibt. Hier empfehle ich für Nudelsalate immer Formen, welche nicht zu glatt sind. Es soll ja was dran hängen bleiben. Also eher Farfalle oder Fusilli, als Spaghetti oder Maccheroni. Generell geht es aber mit jeder Art von Nudel.

Dienstag, 22. Mai 2018

Risoni Salat

als Beilage für 6 Personen

Zutaten:
500 g Nudelreis (Barilla Risoni)
ca. 400 g Cocktailtomaten
3-4 Stangen Lauchzwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 EL Sambal Oelek
100 ml Weißweinessig
100 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Aufwand:
45 Minuten, inkl. Nudeln kochen und abkühlen lassen

:: Risoni Salat - Claudis Küchenwelt ::

Zuerst einmal die Reisnudeln schön al dente kochen und anschließend in einer größeren Schüssel abkühlen lassen. Währenddessen die Cocktailtomaten und die Lauchzwiebeln waschen. Die Cocktailtomaten halbieren und die Lauchzwiebeln in feine Scheiben schneiden. Beides zu den abgekühlten Reisnudeln in die Schüssel geben.
Den Knoblauch schälen und ebenfalls in die Schüssel mit einer Knoblauchpresse über die Nudeln drücken. 

Anschließend einfach das Sambal Oelek, den Weißweinessig und das Olivenöl hinzugeben und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Anschließend alles gut durchmischen (hier darf man auch sehr gerne das "gute" Olivenöl verwenden). Oft lohnt es sich, kurz vor dem Servieren nochmals kurz abzuschmecken und je nach Geschmack mit Sambal Oelek, Olivenöl, Salz und/oder Pfeffer etwas nachzuhelfen.    


Fertig! Total lecker... passt eigentlich immer und kommt auf jeder Grillparty sehr gut an.

TIPP: Nudelreis (Risoni)
Bitte nicht verwechseln. Die Bezeichnung dieser Nudeln ist manchmal irreführend. Sie werden nicht aus Reis, sondern aus Hartweizengrieß und Wasser hergestellt. Anders bei der asiatischen Reisnudel, welche tatsächlich aus Reismehl hergestellt wird. Die Risoni hat ihren Namen lediglich durch ihre Form, ähnlich einem Reiskorn.

Montag, 23. April 2018

Schönwetter Grillen

Das Wetter am Wochenende war sensationell und das im April. Also gab es am Sonntag noch verschiedene Köstlichkeiten vom Grill. Das Highlight war wohl der Spargel...


Hier muss man eben je nach Garzeit die Speisen auflegen und hoffen, dass auch wirklich alles gleichzeitig fertig ist. Hat aber mal wieder prima geklappt. Jedoch ist für so umfangreiches zubereiten mein Genesis Grill eindeutig zu klein. Nächstes mal werde ich besser wieder mit Vorspeise und Hauptgang arbeiten.

Montag, 9. April 2018

Mein erstes Holzbrett

Das wollte ich schon immer mal ausprobieren. Gestern war es dann soweit. Ich hatte zum ersten mal ein Räucherbrett im Einsatz... 


Als kleinen Testlauf gab es den Schäfskäse im Cocotte Topf in einer Mini Ausführung. Dies hat auch vorzüglich geklappt.

Als Beilage dann die altbekannten Süßkartoffeln mit Knoblauch Dip und dazu ein erster Versuch mit einem Holzbrett auf dem Grill. 

Das Fleisch war super zart und sehr saftig. Die Kombination aus Balsamico Marinade und der indirekten Grillweise auf der Holzplanke haben wirklich ganz wundervoll harmoniert.

Das werde ich wohl in Kürze wiederholen (müssen)...

Mittwoch, 4. April 2018

Champignons mit Schimmelkäse

als Beilage oder Vorspeise für 4 Personen

Zutaten:
8 Champignons (Groß)
100 g Schmand
120 g Blauschimmelkäse
Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Chili

Aufwand:
15 Minuten Zubereitungszeit
15 Minuten Grillzeit

:: Champignons gefüllt mit Blauschimmelkäse ::

Die Champignons bitte nur mit einem Küchentuch sauber abputzen und nicht waschen. Dann das unterste Ende der Stiele abschneiden und entsorgen. Anschließend die Stiele der Champignons herausdrehen. Die Stiele schneiden wir nun noch in kleine Würfel.

Nun nehmen wir eine Schüssel und geben die gewürfelten Stiele hinein. Dazu kommen der Schmand und der Blauschimmelkäse. Dort verwende ich zum Beispiel gerne den "Bavaria blu-Der Würzige" von Bergader. Der hat den typischen Blauschimmel-Geschmack und lässt sich prima verarbeiten, da er schön weich ist. Dann noch etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle. Alles gut durchmischen und fertig ist die Masse.

Die Masse füllen wir nun wieder in die Pilzköpfe, wobei die Masse auch sehr gerne ein klein wenig überstehen darf. Aber nicht zu viel, sonst läuft die Masse beim Grillen über den Rost.

So, fast fertig. Nun toppe ich die Champignons noch mit einem Hauch Chili aus der Mühle.

Nun grillen wir die feinen Teile ganz am Rand des Grills bei geringer Temperatur für ca. 15 Minuten einfach mit.


Wir nehmen die Champignons vom Grill, wenn die eingefüllte Masse flüssig ist und oben schön Farbe bekommen hat.


Ein kleiner aber feiner Gaumenschmaus...

Dienstag, 3. April 2018

Pulled Pork zu Ostern

Am Ostermontag bin ich doch glatt um 5:00 Uhr in der Früh aufgestanden um den Grill anzuwerfen. Pulled Pork sollte es werden. Hier habe ich mich einem Rezept aus dem Weber's Classics Grillbuch bedient und da dort alles sehr einfach und verständlich gehalten ist, war das gewürzte Fleisch bereits um 5:30 Uhr auf dem Grill.

Unter dem Rost, genau unter dem Fleisch hatte ich eine große Schale mit feinem Guinness (2x 0,5l) platziert und auf dem rechten Brenner meine Räucherbox mit Whiskey Räucherchips.

Viel Aufwand brauchte man da nicht zu betreiben. Hin und wieder die Temperatur anpassen und gelegentlich ein paar Räucherchips nachlegen.


Gegen 13:00 Uhr war es dann endlich soweit. Die hungrigen Gäste waren eingetroffen und das Pulled Pork hatte die gewünschte Kerntemperatur erreicht. 

Die guten Schweinestücke von der Schulter und vom Nacken habe ich dann fein zerlegt und mit der zuvor zubereiteten BBQ-Sauce übergossen. Alles nochmals gut durchgemischt und kurz die Brötchen angegrillt.

Dazu noch einen Klecks Krautsalat und das Ergebnis war einfach sensationell. 

Am Abend gab es dann das Selbe noch mal für Nachbarn und Freunde. Pulled Pork lässt sich prima aufwärmen. Ich habe dazu einfach nochmals etwas von der BBQ-Sauce gemacht und drüber gegeben.

Das Rezept findet man hier:
Weber's Classics: Die besten Originalrezepte der Grill-Pioniere (GU Weber's Grillen)

Freitag, 30. März 2018

Schweinemedaillons im Speckmantel

als Hauptgericht für 4 Personen

Zutaten:
500 g Schweinefilet
ca. 12 Scheiben Bacon (dünn)
1 Zweig frischer Rosmarin
4 EL Sonnenblumenöl
1 Zehe Knoblauch
Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Aufwand:
15 Minuten Zubereitungszeit
10 Minuten Grillzeit

:: Schweinemedaillons im Speckmantel ::

Wir beginnen mit der Marinade. Dazu waschen wir den Rosmarinzweig und tupfen ihn wieder trocken. Dann entfernen wir die Nadeln vom Zweig und schneiden diese in kleine Stücke. Den Rosmarin geben wir in eine Schüssel, und pressen die Knoblauchzehe hinein. Dazu geben wir das Öl und würzen noch mit etwas Kräuter der Provence sowie Salz und Pfeffer aus der Mühle. Die Marinade duftet köstlich und wir verrühren das Ganze mit einem Teelöffel.

Das Schweinefilet befreien wir zuerst von der Silberhaut und schneiden auch alles sichtbare Fett ab. Anschließend schneiden wir das Schweinefilet in ca. 2,5-3cm dicke Scheiben. Ich bekomme da ca. 12 Scheiben raus. Diese umwickeln wir jeweils mit einer Scheibe Bacon und spießen sie sofort auf. Hier ist es wichtig, dass wir mit dem Spieß den Anfang und das Ende der Bacon Scheiben erwischen. Sonst blättert sich der Bacon auf dem Grill vom Medaillon. Weiter lassen wir etwas Abstand zwischen den einzelnen Stücken, wie auf dem Bild oben. Wir grillen diese Spieße nur sehr kurz. Daher ist es wichtig, dass die Hitze auch zwischen die Medaillons kommt.
Nun tröpfeln wir beidseitig die Rosmarin-Knoblauch Marinade auf die Scheiben und lassen sie noch ein paar Minuten stehen. Diese Marinade dringt eh nicht wirklich tief in die Medaillons ein. Daher ist eine längere Marinierzeit nicht nötig.

Den Grill bereiten wir für hohe direkte Hitze vor. Nun gibt es nur zwei Dinge zu beachten. Erstens liegen die Medaillons nachher direkt auf der Hitzequelle. Daher ist es sehr ratsam, sie gut abtropfen zu lassen, bevor wir sie auflegen. Denn wir wollen entflammtes Fett unbedingt vermeiden. Zweitens dürfen die Medaillons maximal 5 Minuten pro Seite gegrillt werden. Sonst werden sie sehr trocken. Wir wenden auch wirklich nur ein mal. 

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Medaillons auf meinem Gasgrill bei 2x 4 Minuten Grillzeit perfekt saftig vom Rost kommen und im innersten Kern noch einen Hauch rosa sind. Perfekt!


Absolut lecker und sehr einfach. Guten Appetit!

TIPP: Grillspieße
Ich bevorzuge für die Schweinemedaillons im Speckmantel ganz klar die Doppelspieße von Rösle. Diese sind absolut perfekt für dieses Gericht. Sie machen nur kleine Löcher in die Medaillons und lassen sich mit passenden Grillhandschuhen perfekt wenden. Außerdem halten sie den Bacon genau dort, wo ich ihn haben will.
:: Rösle Spieße RösleBBQ Grillspieße 4 Stück, silber
:: Weber 6670 Premium Handschuhe